Rallyeteam Knöbel / Bachmann

Aktuelles

Die neuen Rallyetermine für 2021 stehen soweit fest. Wir hoffen, dass die Rallyes tatsächlich stattfinden können und werden fleißig trainieren. Sobald die erste Rallye ansteht, erfahrt ihr es hier.
Die Terminübersicht findet ihr hier:
https://www.rallyeteam-knöbel-bachmann.de/Rallyes.htm


Rallyesaison 2020

Da coronabedingt die Rallyesaison 2020 leider sehr kurz war und Rallyes abgesagt werden mussten, war außer der Rallye Oschersleben und der Werra-Meißner-Rallye für uns außer Autogramme verschicken, nicht viel los.
Wir hoffen, dass im Jahr 2021 wieder mehr Rallyes stattfinden können und werden uns im Winter gut vorbereiten. Für die kommende Saison können wir noch Sponsoren gebrauchen. Auf der Seite https://www.rallyeteam-knöbel-bachmann.de/Partner.htm bzw. oben auf dieser Homepage unter "Partner", haben wir einige Informationen zusammengestellt und freuen uns über jedes Angebot! :-)



Wieder mal auf dem Siegerpodest 
– Werra-Meißner-Retro-Rallye


Am 07.03.2020 gingen Sarah und ich bei der Werra-Meißner-Retro-Rallye mit Startnummer 95 an den Start. Den nordhessischen Rallyesaisonauftakt und zudem den nächsten Lauf zur ADAC Retro Rallye Serie Nord wollten wir uns nicht entgehen lassen.
Neben der Start-Ziel-Prüfung „Weißenborn“ (Wertungsprüfung 1+4) und der schnellen und größtenteils bergabführenden Sprintprüfung „Grandenborn“ (Wertungsprüfung 2+5), gab es den Rundkurs am Stadtrand von Sontra als Wertungsprüfung 3 und 6 zu fahren. Durch die vielen Regenfälle in der Nacht und am Vormittag der Rallye, waren die Straßen teilweise rutschig und verlangten viel Fingerspitzengefühl und Fahrkönnen ab. Zur Halbzeit nach der dritten Wertungsprüfung lagen wir auf dem unglaublichen Gesamtplatz 1 mit Abweichungszeiten von 0,11, 0,06 und 0,06. Beim zweiten Durchgang der Prüfung Weißenborn passierte uns leider ein kleiner Fehler, der eine Abweichung von 0,40 ausmachte und uns in der Wertung zurückwarf. Schlecht gelaunt starteten wir zur Prüfung 5 und wollten nochmal zeigen was wir können. Dies gelang uns auch mit einer Zeitabweichung von 0,03 Sekunden im Ziel. Neu für uns war die Prüfung 6 im dunkeln. Ohne die neuen Zusatzscheinwerfer wären wir aufgeschmissen gewesen. Und auch hier kamen wir mit keiner schlechten Abweichung ins Ziel – 0,18 Sekunden. Wieder am Rallyezentrum in Sontra angekommen, bedeutete dies für uns Platz 2 bei unserer fünften Rallye und bereits den zweiten Podestplatz .





ACW Retro Rallye Oschersleben 29.02.2020

Am 29.02.2020 starteten wir beim ersten Lauf der Retro Rallye in Oschersleben. Es gab sieben Prüfungen zu absolvieren, auf insgesamt drei unterschiedlichen Strecken. Die erste Strecke war die Kartbahn der Arena Oschersleben. Eine kleine kurvige Prüfung, bei der man schon sportlich schnell unterwegs sein musste, um die vorgegebene Zeit mit einem Schnitt von 50 km/h zu schaffen. Zudem war die Strecke noch teilweise nass oder feucht und dadurch rutschig. Unsere Bedenken vor dem Start, die Strecke vielleicht nicht in der vorgegebenen Zeit zu schaffen, waren unbegründet. Es lief gut für uns und im Ziel erreichten wir auf der ersten Prüfung eine Abweichung von 0,17 Sekunden. Die zweite Prüfung fand auf der großen Rennstrecke statt. Hier gab es absolut kein Problem und keine Zweifel die vorgegebene Zeit nicht zu erreichen. Die Strecken trockneten mittlerweile ab und wir kamen mit einer Abweichung von 0,09 Sekunden ins Ziel. Auch die dritte Prüfung lief für uns mit 0,10 Sekunden Abweichung gut, obwohl es hier etwas spannender war durch die Ziellichtschranke zu fahren, da man das Ziel auf Anhieb nicht sah. Zum Regrouping waren wir dementsprechend gut gelaunt und lagen zu dem Zeitpunkt auf dem zweiten Platz. Die zweite Schleife der Prüfungen liefen mit Abweichungen von 0,29, 0,21 und 1,01 für uns leider nicht ganz so gut. Die Abweichung von einer ganzen Sekunde auf Prüfung 6 können wir uns bis heute nicht erklären. Sie zerstörte uns den dritten Platz im Gesamtergebnis. Mit einer Abweichung von 0,29 Sekunden auf der letzten Prüfung landeten wir schließlich auf dem siebten Platz in der Endwertung. Mein Fazit zu der Rallye: Auch mit Aushilfsbeifahrerin Eva klappt das Rallyefahren gut. Die Organisation der Rallye ist nicht mein Fall und die Strecke an sich auch nicht.


Foto: Toppmöller Fotografie


Die Saison geht los.

Am 29.2. und 1.3.2020 geht für uns die Rallyesaison wieder los. Die ersten beiden Läufe zur ADAC Retro Rallye Serie Nord stehen bei der ACW Retro Rallye Oschersleben an.  Eva Sandow und ich starten mit der Startnummer 22. Es gibt drei verschiedene Wertungsprüfungen, die alle auf dem Gelände der Motorsportarena Oschersleben stattfinden. Knapp eine Woche später am 7.3.2020 steht dann schon die Werra-Meißner Rallye an. Hier starte ich wieder mit Sarah an meiner Seite.



Es geht bald wieder los...


Die Saison 2020 geht bald los. Am 29.2./1.3.2020 geht es los mit der ACW Retro Rallye Oschersleben auf der Rennstrecke in Oschersleben. Da Sarah leider keine Zeit hat, geht es diesmal mit Eva Sandow an meiner Seite an den Start der Rallye. Eva ist eine Kollegin von mir und ich musste sie nicht groß überreden mitzufahren. Sie wird voraussichtlich auch bei der Holsten-Rallye und bei der Reckenberg-Rallye meine Copilotin sein.

In den nächsten Tagen werden wir noch ein bisschen üben, denn Eva hat bisher noch gar nichts mit Rallye fahren zu tun gehabt. Wir freuen uns auf die Rallye in Oschersleben und die beiden ersten Läufe zur ADAC Retro Rallye Serie Nord. :-)




Training für die anstehende Saison 2020

Da die Rallyesaison bald wieder los geht und ich eine andere Methode zu stoppen ausprobieren und außerdem mit der Konkurrenz mithalten möchte bzw. besser als die Konkurrenz sein möchte, bin ich fleißig und trainiere malwieder... Unter Aktuelles / Videos findet ihr ein Video.


Sponsoren / Werbepartner

Für die kommende Saison 2020 wollen wir richtig durchstarten. Hierfür suchen wir noch Sponsoren. Unter https://www.rallyeteam-knöbel-bachmann.de/Partner.htm haben wir schon ein paar Infos dazu zusammengestellt und freuen uns über jedes Angebot.


Autogrammkarten

Sie sind da! Aufgrund Anfragen bezüglich Autogrammkarten, gibt es nun tatsächlich welche... :-)
Wer eine haben möchte, schickt einfach eine kurze Mail.




Rallye Bad Emstal 2019

Die Rallye Bad Emstal ist geschafft. Mit einem 13. Platz haben wir unsere erste kurze Rallye-Saison abgeschlossen.
Nachdem wir die Ergebnisse der ersten drei Wertungsprüfungen sahen, waren wir sichtlich enttäuscht, denn aufgrund des letzten Ergebnisses bei der Holsten Rallye, unseren vorangegangenen Trainings und auch dem Gefühl während der Rallye Bad Emstal, hatten wir uns viel bessere Ergebnisse vorgestellt. Es war schon etwas komisch. Die Zeiten für die Verbindungsetappen zwischen den Prüfungen waren sehr sehr knapp bemessen, so dass Sarah schonmal an der Prüfung angekommen, zur Zeitkontrolle sprinten musste, damit wir es schafften unsere Zeit einzuhalten. Wir waren beide nicht ganz fit. Es war nicht unser Tag. Aber wir freuten uns umso mehr, dass die zweite Schleife nach dem Regrouping für uns besser lief und wir doch noch von 40 Startern bei der 11. Historic Rallye Bad Emstal auf Rang 13 fahren konnten. Für die dritte Rallye überhaupt ist das sicher noch akzeptabel, auch wenn unsere Erwartungen höher waren. Die Motivation für die Saison 2020 ist auf jeden Fall sehr groß und wir hoffen im ADAC Retro Rallye Cup Nord ordentlich mitmischen zu können.





Ein Video zur Rallye wo wir zu sehen sind findet ihr unter Aktuelles / Videos.



05.10.2019 Start bei der Rallye Bad Emstal

Nachdem die Reckenbergrallye für September 2019 leider abgesagt wurde, wird unsere nächste Rallye die Rallye Bad Emstal am 5. Oktober sein. Wir stehen bereits auf der Nennliste und werden noch zweimal vorher trainieren, um hoffentlich wieder ein gutes Ergebnis erzielen zu können. Die Rallye Bad Emstal wird auch unsere letzte Rallye für die Saison 2019 sein. Im Jahr 2020 wollen wir dann aber mit mehr Läufen im ADAC Retro Rallye Cup Nord angreifen und freuen uns bereits jetzt :-)




Unser erstes Siegertreppchen - Holsten-Rallye Historic

Am 03.08.2019 stand für uns die Holsten Rallye Historic auf dem Programm. Mit Startnummer 74 ging es für uns bei schönem Sommerwetter im Rallyeanzug und mit Helm in unserem Rallye-Polo die Ostseeküste entlang. Drei von fünf zu absolvierenden Wertungsprüfungen fanden auf dem Truppenübungsplatz Putlos statt. Ein sehr abwechslungsreiches Gelände mit schnellen Asphaltabschnitten, aber auch Schotter auf festen und unebenen Untergrund. Dazu blinde Kuppen, Hinkelsteine und zahlreiche Abzweige mit Belagwechsel. Auf der ersten 15 km langen Prüfung auf dem Truppenübungsplatz mussten wir erstmal warm werden und waren froh, den Polo durch zahlreiche Löcher in den Straßen heile ins Ziel zu bekommen. Die Durchfahrt der Lichtschranke nahm uns Illusionen auf einen Sieg, denn die Prüfung musste richtig schlecht gewesen sein dachten wir. Zwei Wertungsprüfungen fanden anschließend in Suxdorf bei Grömitz statt. Ein Rundkurs mit zwei zu fahrenden Runden und einer 1 km langen Ausfahrt so dass man auf 10 km Wertungsprüfung kommt. Es war eine schnelle flüssige Prüfung mit vielen leichten Kurven. Die Zieldurchfahrt war sehr versteckt. Nach einer kurzen geraden Strecke kam ein Abzweig nach links und man sah erstmal nur eine Kuppe und wenige Meter dahinter erwartete uns das Ziel und die Lichtschranke. Doch das klappte gut für uns und wir hatten ein gutes Gefühl. Zur Pause teilte man uns mit, dass wir mit zwei Hundertstelsekunden Abweichung das beste Team auf der zweiten Prüfung waren und wir waren sehr stolz. Die Zeit auf der ersten Prüfung lag bei einer Abweichung von 0,60. Nicht gut, aber wir hatten Schlimmeres erwartet. Die dritte Prüfung wurde kurzfristig abgesagt, so mussten wir nun das Beste bei den Prüfungen 4 und 5 geben. Mit 0,17 und 0,16 Sekunden Abweichung gelang und dies auch relativ gut. Im Ziel staunten wir anschließend nicht schlecht, denn wir fanden uns im Ergebnis auf Gesamtplatz 3. Wer hätte das gedacht? Schließlich war es erst unsere zweite Rallye. Die Freude war oder ist dementsprechend groß und es ist immernoch nicht ganz real.


Foto: André Klingemann




Start bei der Holsten-Rallye am 03.08.2019

Da uns die Rallye Grönegau soviel Spaß gemacht hat, wird der Urlaub etwas ausgeschmückt und wir werden noch bevor wir bei unserer Heimrallye, der Reckenbergrallye starten, am 3. August bei der Holsten Rallye an der Ostsee starten. Wir freuen uns drauf! :-)
...  

  

Rallye Grönegau – Platz 26 von 61

Wir haben es geschafft. Wir haben unsere erste Rallye erfolgreich gemeistert. Mit Platz 26 von 61 gestarteten Teams können wir mächtig stolz sein.

Wir waren wirklich sehr aufgeregt bevor es los ging, doch in der ersten Wertungsprüfung verging dies schnell und ging in ein Lachen über. Es hat uns wirklich viel Spaß gemacht.

Ein Großteil der Strecken war anspruchsvoll und unsere Ergebnisse können sich für die erste Rallye ebenfalls sehen lassen. Im Ergebnis hieß dies: 0,58, 0,11, 1,49, 0,39, 0,55 und 0,05 Sekunden Abweichung von der Sollzeit auf den 6 Wertungsprüfungen. Ein Video zur Rallye findet ihr unter Aktuelles / Videos.



Foto: Jörg Rautenberg www.digitalfoto-hamm.de


Rallye Grönegau 01.06.2019

Am 01.06.2019 ist es soweit. Sarah und ich fahren unsere erste gemeinsame Rallye. Es wird meine erste Rallye als Fahrerin sein und es ist Sarah's erste Rallye überhaupt. Wir haben vorab etwas geübt und sind sehr gespannt wie es wird. :-)




Rallye-Polo-Design

Die Auswahl ist getroffen. Ein Design ist gefunden. Der Polo wird nun von mir beklebt.